cooked user 51AutorSusanne
BewertungSchwierigkeitsgradEinfach

Aus Oma´s Rezeptsammlung für Euch Cookit tauglich gemacht

Tipp: Schmeckt gut gekühlt am besten.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

TeilenTweetSpeichern
Stachelbeere-Baiser-Torte
Portionen1 Portion
Vorbereitungszeit3 minZubereitungszeit1 Std 18 minGesamtzeit1 Std 21 min
Für den Baiserbelag
 4 Stück Eiweiß
 150 g Zucker
 100 g Mandelblättchen
Für den Teig
 100 g Magarine
 100 g Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
 4 Stück Eigelb
 125 g Mehl
 ½ TL Backpulver
Für die Füllung:
 1 Stück Glas Stachelbeeren (groß)
 1 Pck. Tortenguss, klar
 250 g Sahne
 etwas Puderzucker zum bestäuben
1

Backofen vorheizten auf 180° | Ober-/ Unterhitze

2

Stachelbeeren in einem Sieb abtropfen lassen, Saft auffangen

3

Zwillingsrüher einsetzten

4

Zucker einwiegen, Eiweiß zufügen und auf Stufe 5 | 5 Min. zu einer festen Eiweißmasse schlagen und umfüllen

5

Zutaten für den Teig einfüllen
Stufe 3 | 3 Min.

6

Eine Springform (Ø 20) mit Backpapier auslegen

7

Die 1/2 des Teiges einfüllen und glattstreichen, 1/2 Baisermasse entweder mit dem Spritzbeutel als Tupfen darauf verteilen, oder mit einem Löffel unregelmäßig mit kleinen Spitzen aufstreichen

8

Im vorgeheizten Backofen 180° | Ober-/ Unterhitze | 20-30 Min. backen

9

Mit dem restlichen Teig und Baiser ebenso verfahren

10

Topf und Zwillingsrüher gründlich spülen

11

Kalte Sahne mit etwas Puderzucker Stufe 4 | 3 Min. steifschlagen
(unbedingt auf Sicht und ggf. die Zeit anpassen)

12

Den schönsten Boden für die Oberseite wählen, den anderen Boden mit Tortenring versehen und mit Stachelbeeren belegen

13

Tortenguss nach Anweisung jedoch mit Saft zubereiten und auf den Stachelbeeren verteilen

14

Anschließend die Sahne darauf verstreichen.

15

Den 2. Boden auflegen
Wer mag, kann den Boden vorher in Tortenstücke schneiden und einzeln auflegen, dann drückt sich die Torte beim Portionieren nicht so zusammen

KategorieRegionale KücheKochmethodeTags, , ,

Zutaten

Für den Baiserbelag
 4 Stück Eiweiß
 150 g Zucker
 100 g Mandelblättchen
Für den Teig
 100 g Magarine
 100 g Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
 4 Stück Eigelb
 125 g Mehl
 ½ TL Backpulver
Für die Füllung:
 1 Stück Glas Stachelbeeren (groß)
 1 Pck. Tortenguss, klar
 250 g Sahne
 etwas Puderzucker zum bestäuben

Zubereitungsschritte

1

Backofen vorheizten auf 180° | Ober-/ Unterhitze

2

Stachelbeeren in einem Sieb abtropfen lassen, Saft auffangen

3

Zwillingsrüher einsetzten

4

Zucker einwiegen, Eiweiß zufügen und auf Stufe 5 | 5 Min. zu einer festen Eiweißmasse schlagen und umfüllen

5

Zutaten für den Teig einfüllen
Stufe 3 | 3 Min.

6

Eine Springform (Ø 20) mit Backpapier auslegen

7

Die 1/2 des Teiges einfüllen und glattstreichen, 1/2 Baisermasse entweder mit dem Spritzbeutel als Tupfen darauf verteilen, oder mit einem Löffel unregelmäßig mit kleinen Spitzen aufstreichen

8

Im vorgeheizten Backofen 180° | Ober-/ Unterhitze | 20-30 Min. backen

9

Mit dem restlichen Teig und Baiser ebenso verfahren

10

Topf und Zwillingsrüher gründlich spülen

11

Kalte Sahne mit etwas Puderzucker Stufe 4 | 3 Min. steifschlagen
(unbedingt auf Sicht und ggf. die Zeit anpassen)

12

Den schönsten Boden für die Oberseite wählen, den anderen Boden mit Tortenring versehen und mit Stachelbeeren belegen

13

Tortenguss nach Anweisung jedoch mit Saft zubereiten und auf den Stachelbeeren verteilen

14

Anschließend die Sahne darauf verstreichen.

15

Den 2. Boden auflegen
Wer mag, kann den Boden vorher in Tortenstücke schneiden und einzeln auflegen, dann drückt sich die Torte beim Portionieren nicht so zusammen

Stachelbeere-Baiser-Torte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.