cooked user 2AutorYasin
BewertungSchwierigkeitsgradEinfach

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit. Was gibt es leckeres, als ein Bärlauchpesto mit frischer Pasta?

Tipp: Im Kühlschrank hält sich das Pesto knapp 10-15 Tage. Es kann auch in kleinere (gefriergeeignet) Gefäßen nach Belieben portionsweise eingefroren werden.

TeilenTweetSpeichern
wild leek pesto with olive oil parmesan cheese glass jar wooden table scaled
Portionen2 Portionen
Vorbereitungszeit20 minZubereitungszeit10 minGesamtzeit30 min
 250 g BärlauchGründlich gewaschen, trocken geschleudert und grob zerhackt
 50 g Pinienkerne
 200 ml Olivenöl
 10 g Meersalz
 25 g Parmesan, gerieben
1

Den Backofen auf 100°C | Umluft vorheizen und zwei Einmachgläser gründlich ausspülen. Die Gläser ohne Deckel in den Backofen geben und für 20 Min. trocken

2

Universalmesser einsetzen

3

Pinienkerne in den Topf geben und auf Stufe 4 | 120°C | ohne Messbecher | 4-5 Min. rösten

4

Bärlauch, Olivenöl, Parmesan und Salz und auf Stufe 18 | 1 Min. pürieren. Vorsichtig in die vorbereiteten Gläser geben und darauf achten, dass der Rand sauber bleibt. Mit Olivenöl auffüllen, sodass das Pesto knapp bedeckt ist und sofort verschließen und im Kühlschrank aufbewahren

KategorieRegionale KücheKochmethodeTags,

Zutaten

 250 g BärlauchGründlich gewaschen, trocken geschleudert und grob zerhackt
 50 g Pinienkerne
 200 ml Olivenöl
 10 g Meersalz
 25 g Parmesan, gerieben

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 100°C | Umluft vorheizen und zwei Einmachgläser gründlich ausspülen. Die Gläser ohne Deckel in den Backofen geben und für 20 Min. trocken

2

Universalmesser einsetzen

3

Pinienkerne in den Topf geben und auf Stufe 4 | 120°C | ohne Messbecher | 4-5 Min. rösten

4

Bärlauch, Olivenöl, Parmesan und Salz und auf Stufe 18 | 1 Min. pürieren. Vorsichtig in die vorbereiteten Gläser geben und darauf achten, dass der Rand sauber bleibt. Mit Olivenöl auffüllen, sodass das Pesto knapp bedeckt ist und sofort verschließen und im Kühlschrank aufbewahren

Bärlauchpesto

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.